Home
 

PERFORMANCE PARTS FÜR

  • BMW Tuning
  • Porsche Tuning
  • Ferrari Tuning
  • MINI Tuning

MARKENWELT

  • Akrapovic Auspuff
  • a-workx Gewindefahrwerke by KW
  • Ohlins Fahrwerke
  • OZ Schmiedefelgen
  • BBS Schmiedefelgen
  • Liteblox batteries

[a-workx] GmbH


Argelsrieder Feld 1A
82234 Weßling

Deutschland

 

Phone +49 (0) 8153 984-550
Fax +49 (0) 8153 984-511
info@a-workx.com

 

 

 

Bookmarken bei:

Lycos IQgoogle.comMister WongYiggItYahooMyWebtwitterfacebook

Next kid on the block: a-workx definiert den Porsche 718 Cayman GT4 neu – zum Tracktool par excellence.

Mit 420 PS Motorleistung aus einem vier Liter großen Sechszylinder-Boxermotor setzt der Porsche 718 Cayman GT4 einen neuen Standard in seiner (Kompakt-)Klasse.

 

a-workx erkannte das Potenzial zum anspruchsvollen wie preisattraktiven Tracktool und adaptierte das Erfolgskonzept des hauseigenen, hochperformanten Porsche 911 GT3 RS der Generation 991.2 auf den Neuzugang im Portfolio des Sportwagen-Herstellers aus dem Schwabenland. Sämtliche Performance-Faktoren des „großen Bruders“, der in 1:45,00 Minuten auf dem Hockenheimring im September 2018 eine absolute Fabelzeit vorlegte, spielten bei der Neukonzeption eine Rolle.


Zu den Kernaspekten des Clubsport-Renners mit Zulassung für den Straßenverkehr gehört einmal mehr eine in enger Kooperation mit dem a-workx-Technologiepartner Akrapovic konfigurierte Sportauspuffanlage, selbstverständlich aus Titan-Rohrmaterial bestehend.

 

Auf den kürzlich erst vorgestellten Porsche 718 Cayman GTS 4.0 bezogen, kommentiert a-workx-Entwicklungschef Niko Wieth: „Wir haben festgestellt, dass es sich einerseits um einen neuen Straßen-Sportwagen auf höchstem fahrdynamischem Niveau handelt, andererseits schluckt der Otto-Partikel-Filter, kurz: OPF, auf der Abgasseite schon ein wenig Emotion. Daran setzen wir an und schaffen gemeinsam mit unserem Partner Akravopic einen hocheffizienten Game Changer – neben dem Sound geht es uns natürlich auch um eine spürbare Leistungssteigerung bei gleichzeitiger Verbesserung der Elastizität.“ Angestrebt sind 470 bis 475 PS in der Endsumme aller Maßnahmen – einschließlich der Anpassung der digitalen Motorsteuerung an das neue Abgassystem. 


Hocheffizientes Upgrade für den Porsche 718 Cayman GT4: das neue a-workx-Einmassen-Schwungrad. Der Gewichtsvorteil: 6 Kilogramm.


Fast noch wichtiger als die Nennung bloßer PS-Zahlen ist Niko Wieth der Verweis auf eine Zeitverbesserung von bis zu sieben Zehntelsekunden beim Referenz-Sprint von 80 auf 140 km/h durch den Einsatz des bereits beim Porsche 911 (Generation 991.2) mit Handschaltung bewährten a-workx-Einmassen-Schwungrades. „Dieser klare Zeitvorteil entspricht einer technischen Gewichtseinsparung von umgerechnet 50 Kilogramm“, unterstreicht der Rennfahrer im Porsche Sports Cup, „tatsächlich reduzieren wir das Gesamtgewicht durch unser a-workx-Einmassen-Schwungrad um sechs Kilogramm.“

 

Einen Zuwachs an Dynamik versprechen darüber hinaus der beim Porsche 911 GT3 RS (Generation 991.2) gleichsam bewährte, gewichtsoptimierte BBS-"FI-R" Rädersatz im klassischen, goldfarbenen Kreuzspeichen-Design sowie das Öhlins-"TTX“-Fahrwerk by a-workx in individueller Abstimmung. „Da wird es der serienmäßige Porsche Cayman GT4 RS in Zukunft schwer haben, mitzuhalten", fasst Niko Wieth zusammen. Die ersten Test- und Abstimmungsfahrten finden in Kürze statt.


Verantwortlich für den Inhalt: Carsten Krome Netzwerkeins

 

SPONSOREN & PARTNER

  • http://www.switch-it.cc/de.html
  • http://www.kwsuspension.de/de